fotografie erleben
Registrierte Benutzer
Guten Morgen!

Gast
 Benutzername:
 Passwort:
Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

Zufallsbild

Möhnetal
Möhnetal

Günther G

 Unsere Partner
Franzis Buch- und Softwareverlag: die Marke der Profis
www.saal-digital.de
sns-hdr
Mein XXL
pixum
cewe fotobuch
Fotocommunity




Home / Panorama / Hallein Papier
 
Vorheriges Bild:
Lysefjord  
Erstes Bild ... 50 ... 54 55 56 57 58 59 60 ... 80 ... Letztes Bild

 Nächstes Bild:
Kanufahrt Dahme

Hallein Papier


Zell am See Favela Domblick über die Obertrave Obertrave im Herbst Lysefjord Hallein Papier Kanufahrt   Dahme Helgoland Berlin Schlossplatz Sonneberg Juttaplatz London Riverside

Vorheriges Bild:
Nächstes Bild:
Hallein Papier
Lysefjord Kanufahrt   Dahme
Ganzes Bild           

Dieses Bild gefällt 4 User
heinz23 MichaelH wolfgang Randaline


Bild Info
Bild Name: Hallein Papier
Beschreibung: Die Firma wurde um 1890 vom englischen Unternehmen "The Kellner-Partington Paper Pulp Co. Ltd." gegründet, die aber einem Österreicher gehörte: Dr. Carl Kellner aus Wien. Von 1918 bis 1979 war die norwegische Holding "Borregaard" Gesellschafter. Nach einer mehrheitlichen Übernahme durch die die deutschen Papierwerke Waldhof Aschaffenburg (PWA) kam es 1981 zur Umbenennung in Hallein Papier AG. 1995 folgte die Übernahme durch den schwedischen SCA-Konzern , was 1996 zu einer neuerlichen Umbenennung in SCA FINE PAPER Hallein GmbH führte. 1999 kam es nach Bildung der Modo Paper AB aus den Feinpapier- und Großhandelsdivisionen der schwedischen Konzerne SCA und MoDo zur weiteren Umbenennung auf Modo Paper Hallein GmbH. Unter Modo Paper Hallein GmbH wurde die Halleiner Papierfabrik zu einem der größten Industriebetriebe des Landes Salzburg. Sie stellte Papierzellstoff und hochveredelte Druck- und Schreibpapiere für Bücher, Zeitschriften und Prospekte her. Modo Paper ging aus einer 1890 gegründeten englischen Firma hervor, der Gesellschafter von 1918 bis 1979 die norwegische Holding "Borregaard" war.

1998 wurden 245 000 t Papier und 130 000 t Zellstoff erzeugt, der Umsatz betrug drei Milliarden Schilling, die Zahl der Beschäftigten 800.
Im Jahr 2000 kaufte der finnische Konzern Metsä-Serla die Papierzeugung auf und 2001 kam es zur Umbenennung in M-real Hallein AG.
2008 betrug die Papierproduktion 275 738 Tonnen gestrichenes Papier[1] und 149 648 Tonnen Zellstoff[2].

Am 29. September 2008 wurde bekannt, dass eine (Teil-)Schließung des Unternehmens geplant ist. Dies wurde am 14. Jänner 2009 dann auch offiziell bestätigt: Die Schließung der Papierproduktion wird 485 Mitarbeitern bis Ende 2009 den Job kosten. Die Produktion von gestrichenen Papieren wird schon mit 30. April 2009 beendet. Erhalten bleiben dagegen vorerst die Zellulose[3]-Produktion und das Elektrizitätswerk in der Fabrik - mit insgesamt rund 200 Arbeitsplätzen.
Schlüsselwörter: Hallein Papier, Hallein
Datum: 04.10.2013 19:21
Hits: 527
Downloads: 0
Stimme(n): 4
Dateigröße: 460.4 KB
Hinzugefügt von: Walter Hirzinger
IPTC Info
Name des Fotografen:  Walter Hirzinger
Aufnahme Datum:  23.07.2013
Bildrechte:  WH-PHOTO
EXIF Info
Modell: Canon EOS 5D Mark III
Aufnahme Datum: 23.07.2013 21:50:48
ISO Wert: 800
Belichtungszeit: 30 sec(s)
Blende: F/14
Brennweite (Objektiv): 40 mm
Belichtungskorrektur: 0 EV
Blendenöffnungswert: F/7.6
Max. Blendenöffnungswert: F/4
Belichtungsmessung: Multi-Segment
Blitz: Blitz nicht ausgelöst
Belichtungsprogramm: Zeitautomatik
Belichtungsmodus: Automatisch
Weißabgleich: Automatisch
Histogramm
histogramm


Um die vorhanden 3 Beiträge zu dem Bild lesen zu können oder einen Kommentar zu hinterlassen, musst du Registriert sein. Du kannst dich hier kostenlos Anmelden.


Vorheriges Bild:
Lysefjord  
 Nächstes Bild:
Kanufahrt Dahme

 

Design and Modification by Vienna Pictures Copyright©2012  in Cooperation with Fotografie erleben Counter: 195692